Unsere Tischtennismannschaft gewinnt das RP Finale

Schulwettbewerb „Jugend trainiert“ –

Realschule Kißlegg für das Landesfinale qualifiziert

Im Rahmen des Schulwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ trat die Realschule Kißlegg als Kreissieger beim Regierungsbezirk-Finale in Riedlingen an. Das Starterfeld war mit sechs Teams stark besetzt. Für die Realschule war ein Quartett der Wettkampfklasse IV an den Tischen, komplett bestehend aus Spielern der TTF Kißlegg. Begleitet wurde die Truppe von TTF-Coach Armin Zeh.

Der Schulwettbewerb ist stets eine Wunderwüte, denn erst vor Ort wird klar, wie es um die Chancen steht.
Die Vorrundengruppe der Kißlegger war sehr stark besetzt.  Zum Auftakt gelang ein wichtiger 5:1-Sieg gegen das AEG Reutlingen. Gestärkt standen die jungen Ballsportler dann dem Gymnasium Ehingen gegenüber. Hier waren es die Fünfsatzsiege von Niclas Fimpel sowie des Doppels von N. Fimpel/Christoph Bank, das die Kißlegger auf die Siegerstraße führte. Den Siegpunkt holte Linda Peter in einem ebenso dramatischen Match mit brillantem taktischen Verhalten über fünf Sätze. Als Gruppensieger war das Finale erreicht und die Ziele korrigiert: „Wir können das Turnier hier gewinnen“, so der Optimist und Coach Zeh.
Das Finale gegen das AEG Ulm begann furios, schnell waren die Allgäuer mit 3:0 in Führung. Es folgten einige holprige Momente, doch Linda Peter holte selbstbewusst den Schlusspunkt und brachte dem Team den viel umjubelten Punkt zum 5:1-Endstand.

Das Schulteam bildeten Niclas Fimpel, Christoph Bank, David Fimpel und Linda Peter. Das Quartett darf nun sogar beim Landesfinale am 10. März in Güglingen starten.

Vielen Dank an Armin Zeh, der den Artikel geschrieben und die Mannschaft betreut hat!