Profil der Realschule

UNSERE PROFILE

Zusätzliche Aktivitäten und Einrichtungen kennzeichnen unseren Schulalltag:

  • Bilinguale Klasse
  • Klassenrat
  • Italienisch
  • Bläserklasse
  • Mathematik-Begabtenkurs
  • Profil AC und Berufsfindung
  • Hausaufgabenbetreuung                                                                                                                                                                                                                                                                                

BILINGUALE KLASSE

Die Realschule Kißlegg bietet ab dem Schuljahr 16/17 als besonderes Profil eine bilinguale Klasse an. In dieser Klasse wird ein Sachfach, bei uns ist es Geographie, von Klasse 5 bis 10 in der Fremdsprache Englisch unterrichtet.   Bilinguales Lernen zielt darauf ab, den Lernenden mehr und bessere Möglichkeiten zu bieten sich in der Fremdsprache auszudrücken. Die Lernenden erhalten eine umfassende Gelegenheit die Fremdsprache zu benutzen. Bilingualer Unterricht richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die besonderes Interesse an Englisch haben, ein gutes Lern- und Arbeitsverhalten mitbringen und die gute Leistungen in der Grundschule gezeigt haben. Die Entscheidung für die Aufnahme in die bilinguale Klasse trifft die Schulleitung.

ITALIENISCH

Ein zusätzliches Lernangebot an der Realschule Kißlegg besteht darin, neben der Pflichtfremdsprache Englisch und dem Wahlpflichtfach Französisch mit Italienisch eine weitere Sprache zu erlernen. Von Klasse 6 bis Klasse 10 können sich die Schülerinnen und Schüler in 5 Kursen mit jeweils einer Wochenstunde den Grundwortschatz und Basisstrukturen aneignen. Außerdem haben sie die Gelegenheit, die Schule in Fontanellato, der Partnerstadt von Kißlegg in Italien, zu besuchen.

BLÄSERKLASSE

An unserer Schule haben die Schüler die Möglichkeit, im Rahmen des Musik-unterrichts ein Blasmusikinstrument zu erlernen. Dabei können gerade solche Kinder ein Instrument lernen, die sonst keines erlernt hätten. Es werden Querflöte, Klarinette, Horn, Saxophon, Trompete, Tenorhorn, Posaune und Tuba angeboten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. In einer der beiden Musikstunden in der 5. und 6.Klasse erlernen die Schüler der Bläserklasse das Instrument beim jeweiligen Instrumentallehrer, in der anderen Musikstunde musizieren sie miteinander im Orchester.

GANZTAGESBETREUUNG

Unsere 5.und 6.Klässler haben in der Regel einmal Nachmittagsunterricht. Darüber hinaus können die Schülerinnen und Schüler an den anderen Nachmittagen freiwillig verschiedene Angebote wie die Hausaufgabenbetreuung oder eine AG besuchen. Dazu zählen u.a. Klettern, Badminton, Chor, Fußball, Schulband oder das Projekt Hoffnung Kindheit. In der Mittagspause besteht die Möglichkeit in der Mensa ein Mittagessen einzunehmen. Außerdem stehen das Schülercafe, der Billardraum und die Schülerbücherei zur Verfügung.

Bildungsplan 2016

WAS IST NEU?

Die Realschule baut auf die in der Grundschule erworbenen Kenntnisse auf. Auch mit dem Bildungsplan 2016 bleibt die Realschule ein fundierter, eigenständiger Bildungsgang, der die Grundlage schafft für eine Beraufsausbildung (Lehre) mit erhöhten theoretischen Anforderungen und gehobenen Ansprüchen an Selbständigkeit und Leistungsbereitschaft und für den Besuch weiterführender Schulen zum Erwerb der Fachhochschulreife und des Abiturs (berufliches Gymnasium).

Klasse 5 und 6:

Neu sind die Fächer Geschichte, Geographie und der Fächerverbund Biologie, Naturphänomene und Technik (BNT). In der Klassenstufe 6 gibt es bereits die Möglichkeit, mit Französisch als Wahl-fach, die 2.Fremdsprache zu beginnen.

Klasse 7 und 8:

An der Realschule Kißlegg wird selbstverständlich mindestens auf dem mittleren Niveau gelernt, um den Realschulabschluss zu erlangen. Am Ende der 7.und 8.Klassenstufe wird in Einzelfällen neu entschieden, ob eine Schülerin oder ein Schüler im folgenden Schuljahr auf dem grundlegenden Niveau lernt und bewertet wird.

WAHLPFLICHTBEREICH: Besondere Stärken können die Schüler ab der 7.Klasse im Wahlpflichtbereich einbringen. Am Ende der 6.Klasse besteht die Möglichkeit ein weiteres Kernfach aus   drei Bereichen auszuwählen: Französisch (nur wenn es in der 6.Klasse besucht wurde) ,  Technik  und  Alltagskultur, Ernährung, Soziales (AES)

PROFIL AC:  Mit dem Assessment Center wollen wir die Schülerinnen und Schüler so gut wie möglich unterstützen bei der Entfaltung ihrer Stärken auf dem Weg in eine selbständige Zukunft, beim Erlernen der notwendigen Fertigkeiten, damit die Schüler in einer Ausbildung bestehen können und bei der Wahl des passenden Berufes.

Klasse 9 und 10:

BERUFSORIENTIERUNG:  Im Fach Wirtschaft/Berufs- und Studienorientierung beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit Berufen und Berufsfindung. Daran angeschlossen ist ein einwöchiges Praktikum in einem ausgewählten Betrieb. In wöchentlichen Sprechzeiten berät ein Berufsberater der Arbeitsagentur die Schülerinnen und Schüler.

ABSCHLUSS:  In der 10.Klasse streben die Schüler den Realschulabschluss an, lernen auf dem mittleren Niveau und absolvieren die RS-Abschlussprüfung. Mit dem Mathematik-Begabtenkurs auf erweitertem Niveau bereiten wir unsere Schüler gezielt auf die beruflichen Gymnasien vor, mit dem Ziel, über die Realschule die allgemeine Hochschulreife (Abitur) zu erwerben. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die am Ende von Klasse 8 das mittlere Niveau nicht erreichen, werden in Klasse 9 auf die Hauptschulabschlussprüfung vorbereitet, die am Ende der 9.Klasse durchgeführt wird.

 Bildungsplan 2004   (gilt noch für die Klassenstufen 7-10)

Profil:  Naturwissenschaftliches Arbeiten (NWA):  NWA zählt von Beginn an neben Deutsch, Englisch, und Mathematik zu den Hauptfächern. Nebenfächer sind Religion, Geschichte, EWG(Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde), BK (Bildende Kunst), Musik und Sport.  In den Gebieten ITG (informationstechnische Grundkenntnisse) und ’Lernen lernen’ werden Tastaturschreiben und Office-Anwendungen am Computer vermittelt und die Grundlagen für Lernstrategien gelegt.

Der Geschichtsunterricht beginnt in Klasse 6. Ab Klasse 7 tritt bei Realschulen eine Besonderheit ein:

Profil:   Wahlpflichtfach ab Klasse 7:  Ab Klasse 7 ist ein Wahlpflichtbereich eingerichtet: Jede Schülerin und jeder Schüler wählt nach Neigung ein  weiteres Hauptfach:  Entweder Technik oder  Mensch und Umwelt oder Französisch. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit an Realschulen sind die

Profil:    Themenorientierte  Projekte   (TOPe) : Themenorientierte Projekte sind keine eigenständigen Fächer. Diese Projektthemen sind in verschiedene Fächer einer Klassenstufe integriert.

TOP Wirtschaften, Verwalten und Recht  (Kl.7)                                                                                                                                                                                                                                                                                    Die Schülerinnen und Schüler gewinnen in einem solchen Projekt exemplarisch Einsichten in die arbeitsteilige Wirtschaft, in Organisationsabläufe und Verwaltungstätigkeiten sowie in die zugehörigen rechtlichen Rahmenbedingungen.

TOP Soziales Engagement (Kl.8)                                                                                                                                                                                                                                                                         Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Menschen zu wecken und zu fördern ist das Ziel dieses Projektes. Schüler erleben bei der Durchführung, dass sie als Person wichtig sind und ihr soziales Engagement gefragt ist.

TOP Berufsorientierung (Kl.9)                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Der Berufsfindungsprozess und die Vorbereitung auf die Arbeitswelt haben an der Realschule einen hohen Stellenwert. Dabei liegt der Schwerpunkt in Klasse 9, in der alle Schülerinnen und Schüler unter anderem ein Betriebspraktikum absolvieren.

Realschule:

  • Fächer- und Projektangebot : Theoretisch und praktisch fundiert!
  • Unterrichtskonzept mit guter Balance zwischen Wissenschaftsorientierung und praktischem Bezug!
  • Praxis und Theorie im engen Zusammenspiel