Hoffnung Kindheit – das Projekt „gelebt“

Unser Schulprojekt Hoffnung Kindheit möchte Kinder und Jugendliche in Indien unterstützen. Viele (große) Veranstaltungen in der Vergangenheit haben hierzu Großes beigetragen.

Nicht minder groß ist der Einsatz den immer wieder Schülerinnen und Schüler unserer Schule aus Eigeninitiative bringen.

Aktuelles Beispiel ist Lorena aus der 6.Klasse. Sie hat sich die Idee des Projekts, dass sich alle individuell und selbständig beteiligen und aktiv werden dürfen, angenommen und über zwei Sommer u.a. selbst gefertigte Schlüsselanhänger und gebrauchtes Spielzeug am Straßenrand vor ihrer Haustüre verkauft.

Dieser selbstlose Einsatz hilft wieder vielen Kindern in Indien, ein paar bessere Tage zu erleben. Um es in eine beeindruckende Zahl zu fassen: Lorena hat für 500 Mahlzeiten an bedürftige Kinder gesorgt. Mit ihrer Entscheidung aktiv zu werden.

Herzlichen Dank für diese schöne Aktion !!