Schullandheim auf Amrum 2022

78 SchülerInnen der siebten Jahrgangsstufe der Realschule Kißlegg und sechs LehrerInnen konnten wieder zum gewohnten Zeitpunkt vor den Sommerferien ins Schullandheim nach Amrum fahren. Das Abenteuer begann schon in Kißlegg: 84 Personen gelang eine fast zwischenfallsfreie Reise mit der Deutschen Bahn.

Ein ausgefülltes Programm erwartete die Kißlegger SchülerInnen auf der Insel in der Nordsee. Den Mittwoch verbrachten sie bei strahlendem Sonnenschein und über 30 Grad am Strand: Sandburgenbauwettbewerb und Badespaß belohnten sie für die dreiundzwanzigstündige Anreise.

Am Donnerstagvormittag wurde es sportlich: Der König von Ban Horn lud zur Strandolympiade. Am verregneten Nachmittag konnten sich die Kinder eine Bernsteinkette anfertigen.

Freitags fuhr die MS Eilun mit den Kißleggern auf die Hallig Hooge. Dort wurden zwei Warften besichtigt. Auf der Kirchwarft erhielten die Jugendlichen einen Einblick in die spannende Geschichte der Kirche und in das Leben der Menschen auf der Hallig.

Die Lehrer hatten für den Samstag ein abwechslungsreiches Wahlprogramm vorbereitet: Surfen, Minigolfen, Fahrradfahren und Wandern begeisterten alle SchülerInnen.

Am Sonntag ging es mit dem Bus an den Fähranleger Wittdün, weiter mit dem Kat nach Wyk auf Föhr und wieder mit dem Bus nach Dunsum, wo die Wattwanderung zurück nach Amrum begann. Neun Kilometer durch Sand, Schlick und Priel stapften die tapferen SchülerInnen.

Der obligatorische Leuchtturmbesuch und ein Abstecher in den Kniepsand rundeten am Montag das abwechslungsreiche Programm ab.

Zufrieden und erschöpft kehrten SchülerInnen und LehrerInnen von einem erlebnisreichen Abenteuer zurück.